Loading...
Über uns 2017-05-22T10:18:26+00:00

Verantwortungsvoller Landbau

Als Mitglied der SoLaWi Lüdinghausen werden Sie zu „Mitbauern“ in „Ihrem“ Betrieb in der Bauernschaft Tetekum Lüdinghausen. Anders als bei einem Gemüseabo tragen Sie Verantwortung für ein Stück Erde, für die Art und Weise, wie sie bewirtschaftet wird und dafür, dass sie auch in Zukunft fruchtbar bleibt.

Bereits rund 30 Unterstützer sind am Biogemüse- und Obstanbau der SoLaWi Lüdinghausen beteiligt. Darunter Familien mit Kindern und Enkeln, die hier verantwortungsvolle Landwirtschaft erfahren. Den Zielen der Permakultur entsprechend, erfolgt der Anbau kleinräumig und berücksichtigt eine große ökologische Vielfalt. Dies gilt für die Auswahl des Gemüse-Saatgutes ebenso wie für die Obstbäume und Beerensträucher. Biolandwirt Wolfgang Buchmann erntet das Gemüse und Obst für die Mitglieder frisch vom Feld und stellt es als Gemüsekiste für Sie zur Abholung bereit.

Die Erntezeiten entnehmen Sie einem aktuellen Ernteplan.

Den Mitgliedern in der Vertragslandwirtschaft Lüdinghausen geht es um gesunde Ernährung und Solidarität mit dem Landwirt. Gleichzeitig aber auch um den ökologischen Kreislauf und den Erhalt der Fruchtbarkeit der Erde und ihrer Lebewesen.

Unsere Entstehung

» Presseartikel zur Entstehung der SoLaWi Lüdinghausen

Wer sich in einer nachhaltige Landwirtschaft selbst verwirklichen möchte, kann sich unserem Anbau in der Bauerschaft Tetekum in Lüdinghausen anschließen.
Die Essenz dieser Beziehung ist die gegenseitige Vereinbarung: Der Hof ernährt die Menschen. Alle teilen sich die damit verbundene Verantwortung: das Risiko, die Kosten und die Ernte. Dies entspricht einer bewährten Praxis: Für die längste Zeit der Menschheitsgeschichte waren Menschen mit dem Land verbunden, das sie ernährt hat.

Bei diesem Konzept werden die Lebensmittel der Landwirtschaft nicht mehr über den Markt vertrieben, sondern fließen ein in einen eigenen, von Teilnehmerseite mit organisierten und finanzierten, durchschaubaren Wirtschaftskreislauf.

GELEBTE SOLIDARITÄT

Solidarische Landwirtschaft ist ein Konzept für gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft. Dabei gründen Verbraucher und Landwirte auf lokaler, persönlicher Ebene eine Partnerschaft. Die Verbraucher ermöglichen dem Landwirt z.B. durch Abnahmegarantien oder zinsgünstige Darlehen eine nachhaltige, von Marktzwängen befreite Bewirtschaftung seiner Flächen, werden vom Konsumenten zum Mit-Produzenten und sichern sich damit auch langfristig hochwertige Lebensmittel.

MITGLIED WERDEN